U12: SV Seekirchen : SG Köstendorf/Schleedorf - 3:1 (1:1)

27-09-2020 13:00 von Tobias Krois

U12 – Auswärtsspiel gegen SV Seekirchen

Runde 5 gg SV Seekirchen

Tore:
Tobias Feneberg

zum SFV Spielbericht - hier klicken

Nachdem wir bereits voriges Wochenende gegen starke Neumarkter eine ganz respektable Leistung vor heimischem Publikum abliefern konnten, fuhren wir dieses Wochenende zu unserem anderen, wenn nicht noch stärker einzuschätzenden Gegner, nach Seekirchen.
Obwohl der Kunstrasen ein etwas unbekanntes Terrain war, konnte sich die Mannschaft schnell auf die Bedingungen einstellen und startete mit vollem Elan in das Spiel. So konnten wir auch in der 8. Minute durch einen sehr schönen Querpass von Simon Willersberger auf unsere Sturmspitze Tobias Feneberg mit 1:0 in Führung gehen. Die Gegner schienen sichtlich überrascht von unseren spielerischen und auch kämpferischen Qualitäten zu sein und so konnten wir unsere Führung bis knapp vor der Halbzeit auch verteidigen. Durch einen Ballverlust im Mittelfeld während der Vorwärtsbewegung waren die Seekirchner schnell in Überzahl und es gelang ihnen der Ausgleich. Nichts desto trotz war es wiederrum – so wie auch in all unseren vorigen Spielen – eine sehr überzeugende Leistung und verdiente Führung in Halbzeit eins.Nach der Halbzeit kamen die Seekirchner erwartungsgemäß mit mehr Druck auf unser Tor aus der Kabine. Unsere sehr gut stehende Abwehr konnte in Minute 35 schlimmeres verhindern und rettete noch auf der Linie. Jetzt machte sich das immens kraftraubende Laufpensum in unseren Reihen vor allem im Mittelfeld bemerkbar und so mussten wir in Minute 47 leider das 2:1 hinnehmen. Seekirchen kam jetzt immer besser ins Spiel und fand noch einige gute Chancen vor. Aber auch wir ließen nicht locker und so hatte Simon W. nach einer Ecke sogar noch den Ball zum Ausgleich am Fuß.
Bei einer so starken Mannschaft wie Seekirchen darf man sich nicht den kleinsten Konzentrationsfehler erlauben und so mussten wir in der Endphase noch das 3:1 hinnehmen, wobei man hier noch unsere Torfrau Heli Weiglmeier erwähnen muss, die in der Schlussminute eine Glanztat Mann gegen Frau Lächelnd vollbracht hat. In Summe große Lob für diese Leistung an unsere Jungs und Mädels! Wir sind stolz auf Euch!
 
Bericht: Sabine Loindl
 

Zurück