Res: 10. Meisterschaftsrunde gegen USC Abersee

17-10-2020 18:00 von Tobias Krois

USV Köstendorf : USC Abersee - 3:0 (1:0)

Sechster Streich in Folge bedeutet Tabellenplatz zwei!

Tore:
1:0 Lukas Zieher (41.)
2:0 Lukas Zieher (48.)
3:0 Tobias Krois (68.)

zum SFV-Spielbericht - hier klicken

zur Bildergalerie - hier klicken

 

In der 10. Runde der Resi-Meisterschaft prallte der USV Köstendorf auf den Tabellenletzten USC Abersee. Coach Mario Kaiser konnte aus dem vollem schöpfen: Hinten begannen der sichere Stefan Klampfer und ZéBastian Vogl (215. Karrierespiel) in der Innen-, sowie Christoph „Umsensio“ Rudinger und Dominik „gemma Mandsee“ Huber in der Außenverteidigung. Auf den beiden Sechserpositionen liefen Michael „ich kann jetzt Kopfbälle“ Schober und Wien-Student Martin Ledl auf. Ihre Kilometer auf den Außenbahnen spulten Manuel „Bundesheer“ Schober und Alexander „Dauerläufer“ Siller ab. Das Sturmduo bildeten Armin „immer anspielbar“ Eisenmann und Lukas „Dribblanski“ Zieher. Komplettiert wurde die Startelf durch Tobias Gollhammer im Tor. Hier nochmals einen speziellen Dank an Tobi der an diesem Tag für beide Mannschaften (KM und Resi) insgesamt 180 Minuten im Kasten stand.

Von Beginn weg zogen wir - auf unserem bereits lieb gewonnenen Hauptschulplatz - das bestens bewährte USV-Pressing auf. Durch das hohe Attackieren konnten wir die Aberseer immer wieder zu Fehlern zwingen und fanden dadurch gute Einschussmöglichkeiten vor. Leider waren wir speziell in den ersten 20 Minuten zu inkonsequent, um das Spielgerät im Tor unterzubringen. Auf der rechten Seite machte der quirlige Manuel Schober ein sehr gutes Spiel. Er zog immer wieder Richtung Sechzehner und brachte die Kugel brandgefährlich zur Mitte. In der 41. Spielminute erlöste uns die Kampfmannschaftsleihgabe Lukas Zieher und schob trocken zum 1:0 ein. Dies war auch der Pausenstand.

Im zweiten Durchgang konnten wir gleich nachlegen und so stand es nach 48 Minuten bereits 2:0 für den USV. Ein weiterer von Manuel Schober vorgetragener Angriff konnte von Lukas Zieher mustergültig abgeschlossen werden. Sein vierter Treffer im dritten Reserve-Spiel!

Jetzt hatten wir das Match unter Kontrolle und spielten munter drauf los. Immer wieder tauchten wir gefährlich vor dem Aberseer Gehäuse auf. Das Fehlen unseres Einserstürmers Marc Spitzer machte sich jedoch speziell in der Chancenauswertung bemerkbar. Den sprichwörtlichen Deckel machte dann USV-Urgestein und Obmann Tobias „Kroissias“ Krois in der 68. Minute auf die Partie. Ein von links vorgetragener Freistoß ging an Freund und Feind vorbei und zappelte plötzlich im Netz: 3:0 und dies war auch der Endstand.

Mit dem verdienten sechsten Sieg im achten Saisonspiel gingen wir als Tabellenzweiter in die Kabinen. Ein Blick ins USV-Archiv verrät, dass letztmalig in der Saison 2010/11 eine Köstendorfer Reservemannschaft die Meisterschaft am zweiten Tabellenrang beenden konnte. Leider wurde die Saison jetzt coronabedingt unterbrochen. Spieler, Betreuer und Fans hoffen jedoch, dass es im Frühjahr in dieser Tonart – nämlich Siege am Laufband – weitergeht. Für die großartige Unterstützung von den Rängen bedanken wir uns mit einem kräftigen „U-U-USV“ und freuen uns auf das Frühjahr.

Bericht: Sebastian Vogl
Fotos: Gust Eigenstuhler

Zurück