KM: 8. Meisterschaftsrunde gegen ÖTSU Oberhofen

22-09-2018 19:00 von Tobias Krois

USV Köstendorf : ÖTSU Oberhofen - 4:3 (3:2)

Tore:
1:0: Fabian Schwaiger (3.)
2:1: Armin Eisenmann (32.)
3:2: Armin Eisenmann (39.)
4:2: Andreas Bann (60.)

zum SFV-Spielbericht - hier klicken

zur Bildergallerie - hier klicken

 

Nachdem die beiden Spiele der vergangenen Saison gegen Oberhofen recht torreich endeten, sind auch diesmal die Erwartungen auf ein unterhaltsames Spiel hoch. Bereits im Match der Reserve ist die Eisbacharena gut besucht.

Den Erwartungen entsprechend startet die Partie auch: Gleich in Minute 3 gibt es Freistoß für Köstendorf am Mittelkreis. Dani Kovacs bringt den Ball hoch auf Elferhöhe, der Oberhofen-Abgänger Fabi Schwaiger springt dort am höchsten und stellt auf 1:0.

Danach geht’s in die andere Richtung. Ein Eckball für Oberhofen und der anschließende Kopfball verfehlt das Tor nur am wenige Zentimeter. Den nächsten Angriff durch die Mitte kann Sascha Rohatynski noch entscheidend abwehren.

Das Spiel geht hin und her. Ein Rückpass der Abwehr von Oberhofen ist etwas zu kurz, der Oberhofner Goalie schießt Andi Bann an und der Ball landet vor den Füßen von Kapitän Marco Aschenberger – der übernimmt halbvolley und… drüber.

Im Gegenzug wieder Oberhofen: Ein weiter Einwurf von rechts wird zwischen 5er und 16er verlängert, Stettner kommt ungehindert am Elfer zum Schuss und gleicht aus. Zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient, beide Teams mit ähnlich guten Chancen.

Doch Köstendorf macht weiter – Fabi Schwaiger geht an einem Gegenspieler vorbei, serviert den Ball perfekt für den freien Armin Eisenmann auf halbrechts und der stellt in gewohnter Stürmer-Manier eiskalt auf 2:1.

Nur wenige Minuten später brennt’s wieder im Köstendorfer Strafraum. Rohatynski kann einen langen Ball nicht entscheidend klären und Oberhofen kommt noch einmal zur Flanke. In der Mitte hat wieder Stettner genug Zeit, den Ball mit der Brust anzunehmen und egalisiert die Köstendorfer Führung aufs Neue.

Die Zuschauer kommen zu keiner Verschnaufpause. Wohlgemerkt, wir befinden uns immer noch in der ersten Halbzeit! Nach einem schönen Wechsel von Marco Aschenberger auf Andi Bann tanzt dieser an 3-4 Gegenspielern vorbei und wird schließlich im Strafraum zu Fall gebracht – der Schiedsrichter gibt Elfmeter. Aschenberger tritt an und nagelt den Ball an die Querlatte. Armin Eisenmann steht goldrichtig und bringt im Nachschuss per Kopf Köstendorf erneut in Führung.

In Halbzeit 2 nun etwas mehr Geplänkel im Mittelfeld. So dauert es bis zur 60. Minute bis zur nächsten erwähnenswerten Gelegenheit. Der an diesem Tag überragende Fabi Schwaiger bringt den Ball von rechts halbhoch auf die erste Stange. Andi Bann schaltet am schnellsten und stellt volley auf 4:2.

Köstendorf scheint nun die Partie im Griff zu haben. Im Sechzehner von Oberhofen steht wieder Andi Bann im Mittelpunkt. Nach einem Rempler wird dieser zu Fall gebracht, der Schiedsrichter sieht diesmal aber eine Schwalbe und gibt dafür Gelb. Andi ist damit sichtlich nicht ganz einverstanden und erntet für die Kritik Gelb-Rot.

Gegen die nur noch zu zehnt und kürzlich aufgrund der Verletzung von Stefan Schmidt nur noch zu neunt spielenden Köstendorfer probiert Oberhofen noch einmal alles – richtig gute Torgelegenheiten können sie sich aber nicht mehr herausspielen.

Kurz vor Schluss erlaubt sich die Köstendorfer Abwehr aber eine Unachtsamkeit und Schwöller kann völlig frei am Elfer den 4:3-Anschlusstreffer erzielen. Für mehr reicht es aber nicht mehr.

So endet ein abermals torreiches und spielerisch sehr ansehnliches Derby gegen Oberhofen mit einem Sieg für Köstendorf. Köstendorf kann damit den schon längst überfälligen ersten Dreier der Saison einfahren. Somit steht man nach Spieltag 8 nicht mehr am letzten Tabellenplatz. Aufgrund der letzten spielerischen Leistungen zeigt die Tendenz auch deutlich nach oben und man kann in den kommenden Spielen sicher mit mehr Punkten rechnen.

 

Bericht: Daniel Lesiak

Fotos: Gust Eigenstuhler

nbsp]

Zurück