KM: 23. Meisterschaftsrunde gegen USV Fuschl

12-05-2018 20:30 von Tobias Krois

USV Köstendorf : USV Fuschl - 1:2 (1:1)

Es läuft Äußerst unrund im Frühjahr

Tore:

1:1: Thomas Neumayr (38.)

zum SFV-Spielbericht - hier klicken

zur Bildergallerie - hier klicken

 

Wir kommen im Frühjahr einfach nicht ins Spiel, zu schwer scheinen die Ausfälle zu sein.
Spielten die Resistützen Gruber Christoph und Schober Berni in der Vorwoche noch von Beginn an, so fielen die fürs Spiel gegen Fuschl aus, ebenfalls wie Stamm IV Wörndl Konstantin, kamen wenigstens Ensinger und Neumayr Thomas wieder zurück und versuchte es Kovacs Dani von Beginn an. Doch da merkte man, der ist nicht 100% Fit, aber er biss bis in die Zweite HZ durch. Einen Neuen hatten wir aber dann doch noch in der Startelf. Vogl Sebastian, Captain der Resi startete zum ersten mal in der Kampfmannschaft von Beginn an und löste seine Aufgabe mehr als gekonnt.
Zum Spiel: Fuschl defensiv und wir von Beginn an am Versuchen das Spiel zu machen, dies Klappte aber nur bis zur 7. Minute. Foul von Wieder Markus 25 Meter vor dem Tor. Freistoss durch Ezgon Murati, an die Latte!!! Fuschl danach munterer, wir wirkten ein wenig eingeschüchtert. Chancen jedoch auf beiden Seiten nicht vorhanden. Es dauerte bis zur 16 Minute, bis wir das erste mal „gefährlich“ wurden. Freistoss von Links durch Neumayr Thomas, die Abwehr der Fuschler verschätzt sich, doch Szabo ist überrascht den Ball zu bekommen und so springt er ihm vom Fuss weg, anstelle allein vorm Tor zu stehen. Minuten später schöner Angriff über Kovacs Dani, der seinen Gegenspieler vernascht, Flanke auf Aschenberger, doch der Köpft übers Tor.
In Minute 25 jedoch das 0-1 für die Gäste aus Fuschl. Bekommen den Ball nicht wirklich aus dem gefahren Bereich weg, über unsere rechte Seite kommt ein Pass ins Zentrum und Fetahaj Mendim trifft zum 0-1. Dauerte dann bis zur 38 Minute bis wir ausgleichen konnten. Neumayr Thomas wird am 16er Eck gefoult und tritt selbst zum Freistoss an. Alle warten im Zentrum auf die Flanke, doch Neumayr Thomas schlenzt den Ball links an der Mauer vorbei ins kurze Eck, Torhüter Haslauer wird überrascht und kann den Ball nicht mehr halten.
Kurz vor der Pause erneute Freistoss durch Neumayr, doch Aschenberger erneut per Kopf übers Tor.
So geht es mit 1-1 in die Kabine, ein Ergebnis was bisher auch dem Spielverlauf entspricht.
Nach der Pause gleich mit dem ersten Angriff, Eckball für uns. Neumayr gefährlich ins Zentrum, doch Vogl Sebastian Erreicht den Ball kurz vor dem Tor nicht.
Minute später, Aschenberger im Strafraum, doch der Schuss fällt mit links zu schwach aus. Eine weitere Minute später, Flankenball von Kovacs Dani, Fuschls Neuzugang im Winter Reifeltshammer verschätzt sich ein wenig, sodaß Ledl aus kurzer Distanz zum Ball kommt, jedoch den Übers Tor jagt. Wir am drücker, doch Fuschl macht das Tor. 52 Minute, Eckball für Fuschl, kurz gespielt, den geplanten Eckballtrick konnten wir somit verhindern, doch den Ball leider nicht wirklich klären, Kapitän Stanek Martin bekommt 20 Meter vor dem Tor und schießt sehr verdeckt durch Freund und Feind vorbei, Keeper Kovacs sieht den Ball auch zu spät und so zappelt er im heimischen Gehäuse.
Schwere „Ohrfeige“ wo wir gerade zweite HZ aufs Fuschler Tor spielten.
55. Minute: Szabo am Tor vorbei
60. Minute: Neumayr Thomas am Tor vorbei
Wir weiterhin am Angreifen, Fuschl verläßt sich nur mehr aufs Konterspiel. 62 Minute, Konter von Fuschl, Laufduell von Hamminger Lukas mit einem Fuschler Angreiffer, der Ball fällt unglücklich auf den Arm. Pfiff des unparteiischen und gelbe Karte, da Hamminger Lukas kurz davor schon gelb gesehen hatte, mußte er mit gelb/rot in die Dusche gehen, wir somit einen Spieler weniger. Mit einem weniger, häuften sich natürlich die Spielanteile der Fuschler und so kamen sie auch zu mehr Möglichkeiten. 67 Minute, Fetahaj mit der größten Möglichkeit, doch zu unserem Glück, knapp am Tor vorbei.
Fuschl schwächte sich in der 77 Minute selbst, Kritik, gelb/rot und so mußte Eyigün vom Platz. Wieder ausgeglichen das Verhältnis an Spielern, am Ergebnis bis zum Schluss leider nicht. Mehrfachen Möglichkeiten von Szabo und Aschenberger bis zum Ende blieben ohne Erfolg. Ledl Martins Kopfballtor in Minute 91 wurde wegen Foulspiel nicht gegeben. Anstelle Angriff auf Platz drei zu machen, verbleiben wir im Stillstand. Die verletzten werden nicht weniger, nun kommt der gesperrte Hamminger Lukas auch noch dazu, der am Freitag in Oberhofen nicht rann kann. Platz drei ist noch immer möglich, wenn`s auch mal mit dem Abschluss klappt.    

 

Bericht: Fritz Oberascher

Fotos: Gust Eigenstuhler

Zurück