KM: 14. Meisterschaftsrunde gegen USK Obertrum

31-10-2018 21:00 von Tobias Krois

USV Köstendorf : USK Obertrum - 0:0 (0:0)

Tore:
-

zum SFV-Spielbericht - hier klicken

zur Bildgergallerie - hier klicken

 

Im letzten Spiel der Herbstsaison trifft man mit Obertrum auf einen momentan sehr formstarken Gegner. Die Gäste sind bereits seit 10 Spielen ungeschlagen! Zudem fehlt Flügelflitzer Andi Bann aufgrund seiner Schulterverletzung aus dem letzten Spiel.

Es startet ein sehr schnelles Spiel, bei dem sich beide Mannschaften von Anfang an keinen Zentimeter schenken. Durch das Pressing bereits früh in der gegnerischen Hälfte ergeben sich wenige Räume im Mittelfeld. Durch das starke Verteidigen beider Teams bleiben die Torhüter vorerst unbeteiligt.
Mit Verlauf der ersten Halbzeit wird Köstendorf immer stärker, kommt jedoch trotzdem zu keinerlei Chancen. Erst kurz vor Pausenpfiff sich Köstendorf-Goalie Thomas Nussbaumer noch schmutzig machen – bei einem Schuss von Obertrum kann er das Remis in die Pause retten.

Im zweiten Durchgang ergibt sich ein ähnliches Bild, wobei sich nun einige Unachtsamkeiten beider Teams einmischen. Dadurch ergeben sich nun doch einige Möglichkeiten zum Torabschluss.
Ein hoher Ball geht an die Obertrumer Strafraumgrenze und der Abpraller landet vor den Füßen von Fabi Schwaiger – dessen Schuss fischt der Obertrumer Schlussmann aber aus der Luft.
Auf der anderen Seite kommt Obertrum über rechts. Eine flache Hereingabe auf 16er-Höhe quert den ganzen Strafraum, findet schließlich auf halblinks einen Abnehmer – wie auf der Gegenseite ist aber auch hier Tormann Thomas Nussbaumer der Sieger.
Wie schon in der ersten Halbzeit gewinnt Köstendorf immer mehr die Oberhand. Joker Max Essl bekommt den Ball auf halbrechts und steht alleine vor dem Tor – der Tormann kann den Winkel aber noch entscheidend verkürzen und wird von Max angeschossen.
Kurz vor Schluss hat Obertrum nochmal die Möglichkeit, die Partie für sich zu entscheiden: Kapitän Rasidovic kann sich einen flachen Schuss von rechts auf 7-Meter-Höhe annehmen, schiebt den Ball aber am Tor vorbei – Glück für Köstendorf.

Schließlich endet ein sehr ansehnliches und vor allem schnelles Derby mit einem gerechten Unentschieden. Bei Köstendorf zeigt die Formkurve klar nach oben und die oberen Tabellenplätze sind nun wieder in Reichweite. Somit geht man nun doch wieder recht zuversichtlich in die Winterpause.

 

Bericht: Daniel Lesiak

Zurück