KM: 10. Meisterschaftsrunde gegen USC Faistenau

07-10-2019 12:00 von Dominic Winkler

USV Köstendorf : USC Faistenau - 0:6 (0:4)

USV Köstendorf : USC Faistenau - 0:6 (0:4)

Tore:

zum SFV-Spielbericht - hier klicken

zur Bildergalerie - hier klicken

Der 10. Spieltag steht vor der Tür und die Eisbacharena und ihre Fans aus Faistenau und Köstendorf warten gespannt auf das Spiel. Bei nicht sehr guten Wetterverhältnissen und tiefem Platzverhältnissen konnte man erahnen, dass heute einige Tore fallen könnten. Unser Coach nahm eine Änderung wie im Vergleich zu letzter Woche vor. Yusupha Dibba ist wieder mit dabei und Deniz Ipek ebenso.

Zu Beginn der Partie ging es munter hin und her. Bei beiden Mannschaften stimmte oft die Zuordnung nicht und die Zuschauer durften einige Chancen sehen. In der 20. Minute fiel das erste Tor. Unser Gegner Faistenau konnte sich zum ersten Mal freuen. Nach einer schönen Kombination konnten unsere Herren in der Defensive leider nur zu sehen wie der Ball im Netz unterkam. 0:1

Bereits 3 Minuten darauf zappelte der Ball wieder im Netz der Köstendorfer, wieder eine super Kombination. 0:2

An diesem Tag konnte man sehen, dass unsere Jungs sich wenig Zugriff im Spiel verschaffen konnten. Man muss aber auch neidlos sagen, dass den Faistenauern jeder Angriff perfekt gelingt.

In der 28. Minute, ein Lebenszeichen der Köstendorfer, Fabian Schwaiger mit einem Weitschuss der nur knapp das Tor verfehlte. Leider jedoch, wie es so kommt im Fußball, wer die Chancen nicht macht bekommt diese dann und so war es auch. 0:3 für Faistenau. Nach einem Fehler in der Innenverteidigung konnten die Faistenauer erhöhen.

40. Minute: Nach einer Flanke von Linksaußen kam der Ball zur Mitte. Abermals waren wir zu weit weg vom Mann und es klingelte zum 0:4.

Sichtbar gefrustet gingen unsere Mannen in die Kabine. Eine Halbzeit zum vergessen.

Der Coach reagierte in der Halbzeit und machte einen Doppeltausch. Deniz Ipek und Benjamin Tescu kamen rein. 3 Minuten nach Pausenanpfiff mussten die Köstendorfer einen weiteren Treffer einstecken. 0:5

Im weiteren Spielverlauf konnten wir uns steigern. Ein paar Chance konnten wir kreieren doch leider keine verwerten. Der Schiedsrichter hatte dann auch einiges zu tun. Den Gelben Karton musste er kaum noch wegpacken.

Wie es so schön heißt „alle guten Dinge sind drei“, oder in dem heutigen Spiel „alle guten Dinge sind sechs“ durften sich die Faistenauer zum letzten Mal für heute freuen. 0:6

Fazit: Nicht nur die Mannschaft des USV sondern auch die Fans des USV sichtlich gefrustet, konnte man heute keine Akzente setzen. Es war eine schwierige Partie für die Köstendorfer. Lob an die gesamte Mannschaft des USC Faistenau welche mit schönen Toren und eindeutig besserer Leistung das Spiel souverän für sich entscheiden konnten.

Bericht: Dominic W.

Zurück