Res: 25. Meisterschaftsrunde gegen Heeres SV Wals

27-05-2017 13:45 von Christian Mayr

Heeres SV Wals : USV Köstendorf - 3:0 (2:0)

Chancenauswertung absolut mangelhaft, hinten anfällig!

Reserve USV Köstendorf


zum SFV Spielbericht - hier klicken!



Tore:

---

Nach einem super Ergebnis gegen den Tabellendritten St. Koloman (Anmerkung der Redaktion: Endstand 2:2) galt es gegen den Tabellenvierten HSV Wals Schwung und Motivation mitzunehmen. Bei bereits hochsommerlichen Temperaturen traten wir mit insgesamt 13 Spielern den Weg nach Wals an. Mit dabei auch unsere Spieler aus dem USV-Nachwuchs Marcel Berthold und Albin Azemi, sowie aus der afghanischen U18 Ali Ahmadi.

Weitere personelle Details: Bernhard Schober und Christoph Gruber fehlten aufgrund von Heuarbeiten am heimischen Hof. Unser Topscorer Richard Hinterholzer fällt mit einer Nasenverletzung bis zum Saisonende aus. Max Hölbling kehrte aus dem Irland-Urlaub zurück. Lt. eigenen Angaben hat er in der Zeit nur 1 Guiness gezwitschert. Christoph „Weigi“ Weiglmeier trat heute leider zu seinem letzten Spiel im Dress der Köstendorfer Resi an. Rafael Wörndl und er werden im Sommer zu ihrem Heimatverein SV Straßwalchen wechseln. Wir danken von ganzen Herzen für die lustige Zeit und hoffen, dass ihr den USV in guter Erinnerung behalten werdet!

Genug der Gefühlsduselei: Jetzt stand Fußball am Programm. Leider erwischten wir einen denkbar schlechten Start. Bereits in der 5. Minute traf Magner vom HSV Wals nach einem langen Ball auf den Flügel ins kurze Eck. Unsere Hintermannschaft rund um Rudinger und Meister sah hier denkbar schlecht aus. Wir steckten jedoch nicht auf, sondern spielten munter nach vorne. Immer wieder kam es zu schönen Kombinationen über Weiglmeier und Hoelbling bis zu dem heute bärenstarken Matthias Reindl. Es war auch „Mr. Pamalux“ wie Matthias Reindl gerne genannt wird, der nach schöner Vorarbeit und präziser Flanke von Stevie Schmidt die erste Topchance vorfand. Der anschließende Kopfball war jedoch zu ungenau.

Kurz vor der Pause flankt ein Walser in den Köstendorfer Strafraum. Die Kugel landet bei uns, jedoch verabsäumen wir die Situation zu klären. Die Walser nehmen das Geschenk gerne an und nach einem abgefälschten Schuss zappelt der Ball zum 2:0 im Tor.

In der Halbzeitpause folgt die Ansprache von unserem Coach Bernd Balluch. Wir besinnen uns auf unsere Stärken und spielen frech drauf los. Zeitweise schnüren wir die Walser in ihrer Hälfte komplett ein. Innenverteidiger Sebastian „bado“ Vogl steht bereits im Mittelkreis der gegnerischen Hälfte, dahinter bereits unser Goalie. Doch uns gelingt einfach kein Treffer. Die besten Chancen haben wieder Reindl (alleine vor dem Tor) und Stefan Aufleger (guter strammer Schuss, aber zu zentral). Nach einer für uns unglücklich gewählten Trinkpause können sich die Walser aus der Köstendorfer „Ringer“-Umklammerung lösen und das Spiel ist wieder offener. Diese Drangphase hätten wir zum Anschlusstreffer nützen müssen. Hier fehlen einfach unser Vollstrecker vom Dienst: Bernhard Schober und Richard Hinterholzer.

In der 89. Minute bewahrheitet sich wieder einmal der uralte Spruch: „Die Tore die du nicht schießt, bekommst du“ Der Endstand von 3:0 spiegelt das Spielgeschehen zwar nicht wieder, jedoch ist Fußball bekanntlich ein Ergebnissport ;-)

Am Dienstag, 30.05.2017 um 19:00 Uhr findet das letzte Saisonspiel statt. Im Köstendorfer Waldstadion treffen wir auf den Tabellenletzten ASK_PSV Salzburg. Danach geht es in die wohlverdiente Sommerpause. Am Mittwoch, 31.05.2017 findet nach dem Kampfmannschaftsspiel eine Saisonabschlussfeier statt.

Bericht: Sebastian Vogl



Zurück