Res: 23. Meisterschaftsrunde gegen USV Plainfeld

13-05-2017 14:45 von Christian Mayr

USV Köstendorf : USV Plainfeld - 1:3 (1:1)

Trotz Chancenplus wieder nichts zählbares!

Reserve USV Köstendorf


zum SFV Spielbericht - hier klicken!


zur Bildergalerie - hier klicken

Tore:

Stefan Aufleger

Unserem Coach Bernd Balluch standen in der 23. Runde für den Fight gegen Plainfeld 14 topmotivierte Akteure zur Verfügung. Auch Bernhard Schober kehrte nach kurzer Abwesenheit wieder in die Mannschaft zurück. Philipp Pointner, Christoph Weiglmeier und Rafael Wörndl unterstützten uns von der „Ersten“.

Von der ersten Minute an merkte man der Mannschaft den Siegeswillen an. Mit sicherem Passspiel kombinierten wir uns immer wieder in die Nähe des gegnerischen Sechzehners. Hauptaktivposten waren Markus Hölbling und Berni Schober. Letzterer war es auch der den Ball mit dem „Spitz“ zum 1:0 ins Tor beförderte. Es war dies sein 5.tes Saisontor und insgesamt 102. Treffer im Dress der mittlerweile legendären Köstendorfer Resi.

Die Freude währte leider nur kurz. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld spielten die Plainfelder die Kugel scharf in die Spitze. Irgendwie bringt der Stürmer die Kugel bei Innenverteidiger Sebastian Vogl vorbei und düpiert die Hintermannschaft inkl. Goalie Flo Berner. Schon steht es 1:1.

Wir stecken jedoch nicht auf und spielen weiter forsch nach vorne. Chance um Chance arbeiten wir uns heraus gehen aber viel zu fahrlässig damit um. Schließen allein vor dem Tormann aus 20 Meter ab. Der ernüchternde Pausenstand trotz massiven Chancenplus’: 1:1.

In der zweiten Hälfte das selbe Bild. Nach mehreren glücklosen Versuchen wieder in Führung zu gehen wird Plainfeld von einem starken zentralen Mittelfeldmann angetrieben immer stärker. Und so kommt es, dass wir in der 65. Minute mit 1:2 in Rückstand geraten. Der Stürmer bricht über die linke Seite durch und schiebt trocken ins kurze Eck ein.

Danach kommt Matthias Reindl, der nach eigenen Angaben „brennhoaß“ ist aufs Spiefeld. Seine neuen Nike Schuhe tragen ihn übers Spielfeld und er kann für viel Unruhe sorgen. Allerdings sind in der 80. MInute wieder die Plainfelder am Zug. Philipp Pointner legt einen Stürmer im Sechzehner um und Schiri Posch zeigt völlig verdient auf den Elferpunkt. So nun liegt es an Florian Berner sich unsterblich zu machen. In Plainfeld hat er viele Freunde. Das wäre eine super Kantinengeschichte. Er zwickt die Arschbacken zusammen, macht sich lang und länger … und der Ball? Der landet leider viel zu präzise und damit unerreichbar für unseren Flo im langen Eck.

Danach ist die Luft komplett draussen. Unsere Youngsters von der leider aufgelösten U16 Marcel Berthold und Albin Azemi versuchen noch einmal frischen Wind ins Spiel zu bringen. Doch vergebens. An diesem Tag wollte uns einfach kein weiterer Treffer gelingen.

Und wieder einmal bewahrheitet sich die alte Fußballer-Weisheit: „Wer die Tore nicht macht, bekommt sie“. Trotzdem können wir auf die Leistung und auf die Trainingsbeteiligung (zuletzt immer 12 Leute im Training) aufbauen. Die nächste Aufgabe lautet am kommenden Sonntag, 21.05.2017 in Obertrum zu bestehen und etwas zählbares mitzunehmen.

Bericht: Sebastian Vogl
Bilder: Gust Eigenstuhler

Zurück