Res: 21. Meisterschaftsrunde gegen USK St. Koloman

24-05-2017 19:15 von Christian Mayr

USV Köstendorf : USK St. Koloman - 2:2 (2:1)

Harter Kampf gegen den Tabellendritten endet mit X

Reserve USV Köstendorf


zum SFV Spielbericht - hier klicken!


zur Bildergalerie - hier klicken!

Tore:

Bernhard Schober 2x

Am Mittwochabend stand auf heimischer Anlage das Nachtragsspiel gegen den USK Raika St. Koloman am Programm. Da die „Gebirgler“ ordentlich in den Urlauberreiseverkehr kamen wurde die Partie um gut 20 Minuten später angepfiffen.

Nichtsdestotrotz waren wir von Beginn an hellwach und fokussiert. Die wichtigsten Personalfragen vorne weg: Manuel Pichardo im Goal. Stefan Klampfer kam in die Innenverteidung zurück und Berni „Bomber“ Schober feierte ein Comeback auf der Stürmerposition. Sonst blieb alles beim Alten.

Bereits beim Aufwärmen fiel der Mannschaft der etwas unsichere Tormann der Kolomaner auf. Alle waren sich einig: „Heute müssen wir viel schießen“. In der 15. Minute probierte es auch bereits Kapitän Zébastian Vogl nach schönem Doppelpass mit Bernhard Schober aus ca. 20 Metern. Der Schuss fiel aber zu zentral aus. Der Torhüter hatte keine Mühe zu parieren. Nur 10 Minuten später nahm sich Berni ein Herz und zog aus zentraler Position ab. Zu unserem Glück konnte der Goalie den Ball nicht festhalten und so ging er durch seine Beine ins Tor. Das Geschenk nahmen wir natürlich gerne an und freuten uns!

Nach einer Unkonzentriertheit glichen die St. Kolomaner aber wenige Minuten danach schon wieder zum 1:1 aus. Bitter!

Christoph Weiglmeier und Rafael Wörndl vom Hobbyclub „Sporting Riemerhof“ verstehen sich auch abseits des Platzes blendend und so überraschte es nicht, dass sie die Kolomaner Hinterreihen immer wieder mit schnellen Pässen in Bedrängnis brachten. Nach einem weiteren Vorstoß der Köstendorfer war es abermals unser Sturmtank Berni Schober (7. Saisontor im 14. Spiel) der die Köstendorfer Führung besorgte. Mit 2:1 ging es in die Kabine. Schnell durchschnaufen, erholen und fokussieren.

In der 2.ten Halbzeit plätscherte das Spiel von Beginn weg dahin. Die Tribüne füllte sich langsam mit Kampfmannschaftsspielern die auswärts beim HSV Wals angetreten waren. Berner Flo machte uns den Platzsprecher und betreute die USV Kantine wiedermal vorbildlich. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an unseren immer aktiven Flo!

Es gab weiterhin zahlreiche Chancen auf beiden Seiten. Nach einem weiten Ausschuss von dem heute bärenstarken Manuel Pichardo kam Berni zu einer weiteren Topmöglichkeit. Im Laufduell mit dem Abwehrspieler konnte sich Berni durchsetzen und zog aus aussichtsreicher Position ab. Leider ging die Kugel knapp am Gehäuse vorbei.

Es waren allerdings die Kolomaner die nach einer Ecke und anschließendem scharfen Kopfball das 2:2 erzielten. Beim Gegentreffer war Pichardo machtlos. Manu hatte uns zuvor bei einigen Großchancen mit super Reflexen im Spiel gehalten. Heute definitiv einer der stärksten am Platz.

Zum Schluss wird es ruppiger und es folgen einige Fouls. Wir kratzen, beißen und halten als Team zusammen. Leider gelingt uns kein weiterer Führungstreffer und so trennen wir uns mit einem gerechten 2:2. Gegen den Tabellendritten ein absolut zufriedenstellendes Ergebnis! Anschließend wurde gemeinsam mit dem Gegner das Europa League Finale im Sportheim verfolgt und im Maifest in Straßwalchen gefeiert.

In dieser englischen Woche geht es gleich am Samstag, 27.05.2017 weiter gegen den HSV Wals. Das letzte Saisonspiel bestreiten wir in der Eisbacharena am Dienstag, 30.05.2017 gegen den Tabellenletzten ASK_PSV Salzburg. Wir hoffen auf zahlreiche Fans in der heimischen Arena.

Bericht: Sebastian Vogl
Bilder: Gust Eigenstuhler

Zurück