Res: 11. Meisterschaftsrunde gegen ÖTSU Oberhofen

14-10-2017 15:00 von Tobias Krois

USV Köstendorf : ÖTSU Oberhofen - 3:2 (2:2)

Verdienter Sieg im Lokalderby

Reserve USV Köstendorf

zum SFV Spielbericht - hier klicken!

zur Bildergallerie - hier klicken

Tore:
1:0: Bernhard Schober (13.)
2:1: Stefan Schmidt (30.)
3:2: Rafael Weber (67.)

In der 11. Runde der Resi-Meisterschaft trafen wir bei herrlichen Altweibersommerbedingungen und strahlendem Sonnenschein auf die Kollegen aus Oberhofen. Nachdem unsere Kampfmannschaft mit einem eindrucksvollen 6:0 bereits vorgemacht hatte wie es geht, wollten wir unbedingt nachziehen. Es war also alles für einen gelungenen Fußballnachmittag in der Eisbacharena angerichtet. Nur vom Schiri fehlte jede Spur. Aufgrund der Spielverschiebung wurde offensichtlich kein Unparteiischer eingeteilt und so musste kurzerhand unser Sektionsleiter Stv. Franz Weiglmeier die schwarze Schiri-Pfeife übernehmen.

Von Beginn weg übernahmen wir das Kommando und lancierten Angriff um Angriff. Die meisten Chancen erspielten wir uns über die rechte Seite wo Stefan Aufleger seine Kilometer abspulte. SV-Seekirchen Rückkehrer und USV Nachwuchsspieler Alexander Siller spielte Aufleger immer wieder in den Lauf. Aus den vielen Pässen in die Mitte konnten wir aber kein Kapital schlagen. Mal zu hoch, mal zu unpräzise. Dazu liefen wir gefühlte 5 mal alleine auf den Tormann zu. Coach Balluch sprang an der Seitenlinie wie das Rumpelstilzchen auf und ab. Das Spielgerät wollte einfach nicht über die Linie.

Es war wiedereinmal unser Bomber Berni Schober der schlussendlich eine Aktion mit dem mehr als verdienten 1:0 abschloss. Lange konnten wir uns jedoch nicht an der Führung erfreuen, eine falsche Zuordnung in der Hintermannschaft führte zum 1:1 Ausgleich. Unser heutiger Rückhalt im Tor Florian Berner musste das erste mal hinter sich greifen. In der 30. Minute gehen wir abermals in Führung. Diesmal durch Kampfmannschaftsleihgabe Stefan „das goldene Kind“ Schmidt. Die Zuschauer, darunter Kampfmannschaftskapitän Daniel Lesiak, riss es das erste mal von den Sitzen.

4 Minuten später kommt der Ball zum Oberhofner Höllwarth. Dieser zieht aus 30 Metern sofort ab und erwischt unseren „Flo“ am falschen Fuß bzw. an zu geringer Körpergröße. Der Ball geht genau zwischen der Querlatte und Flo’s 9,5 Fingern durch = 2:2.

Das Resultat ist eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Eckball ist es Rafael Weber der genau da stehen muss, wo eben ein Stürmer stehen muss. An Freund und Feind vorbei gelangt der Ball zu ihm. Rafi drückt ihn trocken über die Linie. Der Oberhofner Goalie ist geschlagen. Es steht 3:2 für uns.

In der Schlussphase wird es noch einmal hektisch. Die Oberhofner haben 3 oder 4 Ecken hintereinander und versuchen durch Ratko Mitrovic ständig Bananen direkt von der Ecke ins Tor zu befördern. Wir können mehrmals in größter Not retten. Nach 93 Minuten hat Franz Weiglmeier endlich ein Einsehen und pfeift die Partie ab. Die 3 Punkte bleiben völlig verdient in Köstendorf. Wir liegen uns glücklich in den Armen und anschließend fließt das Bier. So kann es weiter gehen. Am besten gleich nächsten Samstag beim Auswärtsspiel in Mattsee.

 

Bericht: Vogl Sebastian

Bilder: Gust Eigenstuhler

Zurück