KM: 15. Meisterschaftsrunde gegen UFV Thalgau

04-04-2017 19:00 von Christian Mayr

USV Köstendorf : UFV Thalgau - 2:3 (2:0)

Sieg in der 2. Halbzeit vergeben



zum SFV-Spielbericht - hier klicken


Tor:
Marco Aschenberger
Michael Kübler


Wieder nichts. Verdient wäre der Punkt aufgrund der ersten Halbzeit allemal gewesen, doch ein Spiel dauert eben doch ein wenig länger als nur 45 Minuten. Eine Spur defensiver, als Samstag zuvor gegen Siezenheim liefen wir auf. Kapitän Kübler wieder mit an Bord und mit Stefan Schmidt als einzige Spitze.

Die ersten Chancen ergaben sich nur aus Standartsituationen. Freisstoss Kübler, Hamminger kommt zum Ball, vergibt jedoch aussichtsreich bereits nach drei minuten. Auf der anderen Seite Freisstoss aus über 30 Metern von Enzesberger Alois, jeder wartet mit der Flanke, doch für alle Überraschend kommt wird der Ball länger und länger und streift zum Glück für uns nur die Latte. Nächster gefährlicher Freistoss, diesmal wieder für uns. Kübler mit weiten Ball in den Strafraum den Thalgau Torhüter Almhofer ein wenig verschätzt. Im gestochere kommt der Ball zu Lesiak, der auch zum Torschuss kommt, doch Wendlinger kann auf der Linie klären. Beinahe das 1-0.

Wir kommen besser ins Spiel, während Thalgau weiterhin ihr gewohntes Spiel aufzieht. Weite Bälle nach vorne und Mrkonjic wird’s schon richten. Mrkonjic wars auch der erste HZ für die Thalgauer Chancen sorgte. 25.Minute, weite Flanke in den Strafraum, Mrkonjic kommt ungehindert zum Kopfball, vergibt jedoch. 29. Minute kommt wie auch immer, zwischen Wieder und Wörndl durch und schießt übers Tor. Das wars dann für Thalgau in Halbzeit eins. Davor und auch danach weitere Angriffsversuche von uns, welche in der 33.Minute belohnt werden. Hamminger, der sich immer wieder gegen Fleischmann auf der rechten Seite durchsetzt, bringt den Ball hoch ins Zentrum und Aschenberger verwertet per Kopf zum 1-0. Sichtlich geschockt, bringt Thalgau nichts mehr zusammen. Kuzr später schlägt Torhüter Almhofer nach erfolgten Pressing von Schmidt, nicht ordentlich raus, Pastor gewinnt in Nähe des Strafraumes den Ball, bedient Schmidt, der in den Strafraum zieht und umgerannt wird. Elfmeter!!! Kübler Mike verwandelt sicher ins eck zum 2-0.

So ging es dann auch in die Kabine, aus der jedoch Thalgau besser und aggressiver raus kommt. Die weiten Bälle von Stöllinger, Müller und Enzesberger werden immer mehr und die gefährlichen Strafraumszenen häufen sich. Verletzungsbedingt müssen wir in der 54 Minute wechseln. Neumayr raus, Hamminger zurück auf Neumayrs Position und Steinwender kommt ins Spiel. Eine Minute Später, wieder ein weiter Ball, der aus stark abseitsverdächtiger Position von Mrkonjic mitgenommen wird und der zum 2-1 trifft. Nun stehen wir ähnlich geschockt wie Thalgau in HZ eins am Felde und bringen nur mehr wenig nach vorne. Thalgau greift weiterhin an und bekommt in der 77. Minute einen Elfer zugesprochen. Mrkonjic tritt an und macht es nicht. Ball geht weit übers Tor, der Jubel bei uns fast wie ein geschossenes Tor. Wörndl Raffael kommt für den gut spielenden Stefan Schmidt ins Spiel und hat den Matchball für uns am Fuss. Konter über Kübler, 4 Köstendorfer gegen 2 Thalgau Verteidiger. Kübler auf den frei stehenden Wörndl, der jedoch überhastet mit den schwächeren rechten Fuss schießt.

Mehr oder weniger im gegenzug bekommt Thalgau einen Eckball, den Enzesberger freistehend zum 2-2 einköpfen kann. Thalgau wollte nun drei Punkte und bekamen die auch zwei Minuten später serviert.  Wieder einmal ein weiter Ball in den Strafraum. Torhüter Kovac zögert beim raus laufen, Mrkonjic kommt zum Ball und im dritten Versuch bringt er den Ball über die Linie. Das wars. Wir konnten die letzten 5 Minuten leider nichts mehr zählbares bringen und verloren leider auch das zweite Heimspiel im Frühjahr. Speziell erste HZ war wirklich guter Fussball der von uns gespielt wurde. Belohnt haben wir uns leider wieder nicht. Dies muss nun Samstag gegen Gneis geschehen.

Bericht: Fritz Oberascher

Zurück