KM: 11. Meisterschaftsrunde gegen ÖTSU Oberhofen

14-10-2017 21:15 von Tobias Krois

USV Köstendorf : ÖTSU Oberhofen - 6:0 (2:0)

6 zu 0, in Worten SECHS zu NULL

zum SFV-Spielbericht - hier klicken

Tore:

1:0: Tamas Szabo (33.)
2:0: Marco Aschenberger (40.)
3:0: Andreas Bann (56.)
4:0: Tamas Szabo (62.)
5:0: Martin Ledl (62.)
6:0: Tamas Szabo (71.)
   

 

Ein richtig geiles Spiel wurde uns Freitag geboten. Chancen wie am Fließband, Herrliche Tore und Einsatz bis nach dem Schlusspfiff.

Zwei Niederlagen gab es letztes Jahr gegen Oberhofen, die es galt auszubessern und dies war Anfänglich gar nicht so leicht, auch wenn die erste Chance uns gehörte. Kovac Mate mit einem weiten, seeehr weiten Ausschuss, bis an den gegnerischen Strafraum!!, bereitet der Oberhofner Abwehr riesen Probleme, sodass Tamas Szabo im Strafraum zum Ball kommt, jedoch nicht sauber Trifft. So bleibt es anfangs beim 0 zu 0. Es entwickelt sich ein rasantes Spiel, wo beide Mannschaften schnell zum Torerfolg kommen wollen. Die größte Möglichkeit für die Gäste gab es in der 10 Spielminute. Schwöller bringt von der linken Seite immer wieder Gefahr für unsere Abwehr wie auch diesmal, wo er sich durchsetzt, den Ball auf Derflinger bringt, der völlig frei im Strafraum zum Abschluss kommt, jedoch wie vom Blitz geritten, „erscheint“ Lesiak Daniels langes Bein und Blockt die große Möglichkeit.

Doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr übernahmen wir das Spiel.

13. Minute Freistoß von der Halbrechten Seite. Neumayer Thomas bringt den Ball in den Strafraum, Wörndl Konstantin kommt relative frei, jedoch überrascht zum Ball und Bringt den Ball aus kurzer Distanz nicht unter. Wir drücken weiterhin aufs Gas und kommen in der 20. Minute zum Konter der sich ein Tor verdient hätte. Eckball für Oberhofen, der von uns geklärt werden konnte. Kovac Daniel bekommt 25 Meter vor dem eigenen Tor den Ball und sprintet auf der rechten Seite übers ganze Feld, verfolgt von seinem Gegenspieler bringt er den Ball Mustergültig in den Strafraum zu Tamas Szabo, der Volley übernimmt und ideal Trifft, doch Oberhofens Goali Nussbaumer Thomas klärt nicht zum letzten Mal unglaublich und kratzt den Ball rechts unten noch irgendwie herraus. Das war der Startschuss für angriff um angriff.

24. Minute, Szabo nach Flanke von Neumayer, Kopfball knapp über das Tor

26. Minute, Neumayer Thomas knapp über das Tor

28. Minute, Aschenberger Kopfball, Nussbaumer hält

29. Minute, Bann kommt zum Schuss, Nussbaumer klärt.

31. Minute, Aschenberger kommt am fünfer Eck zum Ball, verstolpert jedoch

32. Minute, Bann Andi setzt sich auf der linken Seite durch, spielt drei Oberhofner aus und kommt aus spitzen Winkel zum Abschluss, Nussbaumer verhindert erneut den Rückstand, den Abpraller versucht Kovac Daniel zu verwerten, wird geblockt, sodass Aschenberger zum Ball kommt, der für Szabo Tamas ablegt und der aus gut 13 Meter, den Ball zum verdienten 1-0 versenkt.

Die Angriffe werden nicht weniger

34. Minute, Szabo übers Tor

39. Minute, Bann Andi wird gut 35 Meter vor dem Gästetor gefoult, doch der gute Schiedsrichter Saria, lässt Vorteil Spielen, sodass Neumayer Thomas den Ball weiterspielen kann und Aschenberger Marco im Strafraum freispielt, der den Ball mitnehmen kann und auf 2-0 erhöht.

41. Minute, Kovac per Kopf übers Tor

44. Minute, Aschenberger übers Tor

Nach der Pause findet Oberhofen die erste große Chance der zweiten HZ vor. Freistoß in den Strafraum, Schwab kommt vorm Tor freistehend zum Ball, war jedoch mehr überrascht als unsere Abwehr und vergibt die große Möglichkeit.

52. Minute, Freistoß an der MIttelline, weiter, WEEEEIIIIITTTTEEEER Ball in den Strafraum, in den 5Meter Raum, wo Tamas Szabo zum Ball kommt, Torhüter Nussbaumer wegsperren kann und geschickt den Ball über die Linie bringt zum 3-0. Die Vorentscheidung??? Nein, Oberhofen gibt nicht auf und kommt in der 54 Minute zu einer weiteren Chance. Kovac Mate wird überspielt, doch Hamminger Lukas kann den Ball vor der Torlinie klären.

Doch das war´s mit großen Chancen für unsere Gäste, ab nun ähnliches Bild wie erste HZ, Angriff über Angriff auf das Tor von Oberhofen.

56 Minuten waren gespielt und Bann Andi krönte seine starke Leistung mit einem Traumsolo übers ganze Feld und schließt vom Strafraum mit einem satten Schuss zum 4-0 ab.

61. Minute, weiter Wechselball von Dirigent Neumayer Thomas auf seinen ersten Geiger, Tamas Szabo, der den Ball in die Mitte flankt, Oberhofen kann die flanke zwar blocken, bringt den Ball jedoch nicht aus dem Gefahrenbereich, Ledl Martin gerade frisch im Spiel reagiert am Schnellsten und zieht von der Strafraumgrenze ab, 5 zu 0!!!!

70. Minute, Aschenberger mit „Zuckerflanke“ auf den Freistehenden Szabo, der per Kopf sein drittes Tor erzielt und auf 6 zu 0 erhöht.

79. Minute, Neumayer Thomas über das Tor

80. Minute, Schmidt Stefan legt auf Neumayer Thomas ab, doch anstatt selbst zu schießen legt dieser uneigennützig auf Kovac Daniel ab, doch der verzieht knapp.

85: Minute, Schmidt über das Tor

88. Minute, Tamas Szabo aus gut 40 Meter über den zu weit aus dem Tor stehenden Nussbaumer, doch der kann in letzter not noch klären.

90. Minute, Ledl Martin, mit rechts!!!! Ins lange Eck, da mußte sich Nussbaumer erneut auszeichnen und klärt zum Eckball.

Es blieb somit nach 90 Minuten bei 6-0, mehr als verdient wurde vorgelegt, doch wie wir heute wissen, hat Obertrum beim Seenderby gegen Mattsee am Sonntag wieder nachgelegt und wir befinden uns weiterhin auf Platz 3. Samstag geht’s nach Mattsee, das nächste Derby steht an.

 

Bericht: Fritz Oberascher

 

Zurück